Leitbild

Tangram, das Jahrtausende alte chinesische Formen-Spiel, ist kein Wettkampfspiel zwischen Konkurrenten, sondern ein Spiel für einzelne Spielgruppen, das heiter stimmt und zur Entfaltung der schöpferischen Phantasie anregt.

Tangram als Leitbildmotiv
Wir haben das Tangram als Motiv gewählt, weil 7 verschiedene Leitsätze (Formen) zu unserem Leitbild gehören. Nur wenn wir diese Leitsätze gemeinsam richtig und geschickt zusammensetzen, gibt das ein positives Bild unserer Schule ab.
Auch die Entstehung unseres Leitbildes war ein Puzzle aus Ideen, Meinungen und Ansichten, die wir gemeinsam als Ganzes in eine Form gebracht haben.
Das Tangram hat Spielregeln, die auch für unser Leitbild verbindlich sind.

Im Zentrum unserer Schule steht die WERTSCHÄTZUNG von Mensch und Umwelt, getragen von Verständnis und guten Umgangsformen.

Die LERNENDEN bilden die wichtigste Gemeinschaft an unserer Schule. Sie übernehmen Mitverantwortung für das Erreichen der gesetzten Ziele im sozialen und schulischen Bereich.

Unser LEHRERTEAM entwickelt die Fähigkeit, pädagogische, organisatorische und zwischenmenschliche Aufgaben in einem Klima von Offenheit und Vertrauen zu lösen.

ELTERN und Schule tragen die gemeinsame Verantwortung für eine positive Entwicklung des Kindes. Schule und Eltern pflegen den Kontakt und streben eine offene Zusammenarbeit an.

SCHULLEITUNG und SCHULPFLEGE sorgen für die nötigen Rahmenbedingungen einer eigenständigen Schule. Mit Transparenz und guter Kommunikation fördern sie die wirksame Zusammenarbeit zur Gestaltung einer qualitätssichernden Schule.

Als Grundlage unserer BILDUNG dienen die Rahmenpläne des Kantons Luzern. Unsere Schule strebt das Erreichen der geforderten Ziele an.

Beteiligung am Dorfleben sowie gezielte Informationen und Publikationen bilden die Grundlagen unserer ÖFFENTLICHKEITSARBEIT.

Schule Roggliswil

Schulhausstrasse
6265 Roggliswil

062 / 754 15 48

Aufgaben der Bildungskommission Roggliswil

 

Kantonaler Auftrag

 

Die Bildungskommission (BK) nimmt die strategischen Aufgaben der Volksschule wahr. Für die operative Führung der Schule ist die Schulleitung zuständig.

Die Aufgaben der BK (Gesetz über die Volksschulbildung, § 47)

Die Bildungskommission

  • legt die Organisation des vom Gemeinderat festgelegten kommunalen Volksschulangebots auf Antrag der Schulleitung fest.
  • bereitet den Leistungsauftrag zuhanden des Gemeinderates vor.
  • genehmigt von der Schulleitung erstellte Grundlagenkonzepte.
  • genehmigt das Leitbild und das Jahresprogramm der Schule.
  • wählt die Schulleitung.
  • überprüft die Tätigkeit der Schulleitung und die Qualität der Aufgabenerfüllung.
  • nimmt weitere von der Gemeinde übertragene Aufgaben wahr.
  • sorgt für ihre Aus- und

 

Zusammensetzung und Aufgaben der Bildungskommission werden in Reglementen oder Verordnungen definiert.

So bestimmt die Bildungskommission zum Beispiel:

  • die Angebote: Errichtung und Aufhebung von Klassen, definiert das Grund- und Zusatzangebot im Unterrichtsbereich, legt Schwerpunkte und Massnahmen bezüglich aktueller Probleme wie Suchtprävention, Umwelterziehung, interkulturelle Erziehung, Gewalt usw. fest.
  • die Schulorganisation: Unterrichtszeiten, Schulhalbtage, Blockzeiten, Schulferien, Klassenorganisation, Arbeitszeitmodelle der Lehrenden im Rahmen der kantonalen Vorgaben.
  • Schulentwicklungsprojekte: Begabungsförderung, Schülermitwirkung, Elternmitwirkung im Rahmen der kantonalen Vorgaben.

 

Die Bildungskommission erlässt

  • auf Antrag der Schulleitung ein Schulreglement (Schulordnung). Darin werden Rechte und Pflichten der Lernenden festgehalten. Ebenfalls legt die Bildungskommission auf Antrag der Schulleitung organisatorische Grundsätze (Schulreisen, Sportwoche, Sonderanlässe usw.) und Verhaltensregeln im Schulhausbereich
  • Konzepte und Reglemente.

 

Die Bildungskommission kontrolliert und überprüft

  • die Aus- und Weiterbildung der Schulleitung.
  • die Tätigkeit der Schulleitung.
  • die Qualität der Aufgabenerfüllung.
  • die Zusammenarbeit in der Schule

 

Die Bildungskommission übernimmt

  • in Konfliktsituationen zwischen Schulleitung und Lehrpersonen Vermittlungs-, Moderations- und Koordinationsaufgaben.

 

Weitere Aufgaben der BK

Die BK achtet darauf, dass die Schule

  • ein attraktiver und moderner Arbeitgeber ist.
  • qualitativ hochstehenden Unterricht bietet.
  • gegen aussen transparent ist.
  • zu den finanziellen Mitteln und zur Infrastruktur Sorge trägt.
  • Die BK unterstützt die Schulleitung und die Lehrpersonen, wenn dies gewünscht ist.
  • Die BK arbeitet eng mit dem Gemeinderat zusammen.

 

Organisation der Bildungskommission

Anzahl Mitglieder

  • Die Bildungskommission besteht aus fünf Mitgliedern.

 

Ressorts. Den einzelnen Mitgliedern sind fix thematische Ressorts zugeteilt. Diese sehen wie folgt aus:

  • Ressort 1, Funktion: Präsidium / Gesamtleitung
  • Ressort 2, Funktion: Schulverwalter / Finanzen
  • Ressort 3, Funktion: Personelles
  • Ressort 4, Funktion: Oberstufe Pfaffnau / Stellvertreter Präsidium
  • Ressort 5, Funktion: Aktuar / Musikschule

 

Kontaktperson

Heidi Bachofner
schulleitung@schule-roggliswil.ch